Spende

Wenn Sie uns unterstützen wollen, freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

switch

Unsere  Bankkonten:
Kreissparkasse Waiblingen
IBAN DE08 6025 0010 1000 5730 55
BIC   SOLADES1WBN
 
Volksbank Stuttgart
IBAN DE31 6009 0100 1564 8270 03
BIC   VOBADESS

Bundesverband Deutsche Tafel

Tafellogo

Einloggen

das Tradition hat, an dem die Weinstädter gemeinsam feiern.
Im Jahr 2014 noch verbunden mit der Feier des armen Konrads.

Wir wollten nicht nur feiern, sondern auch im Sinne des armen Konrads helfen.

Ein Grund mehr für uns, dass wir als Silberner Kirbejahrgang unseren Erlös des Krämermarktes an eine Einrichtung  spenden, die für alle bedürftigen Weinstädter da ist.
Bei diesem Grundgedanken ist auch innerhalb der Gruppe schnell die Entscheidung pro Weinstadt -Tafel gefallen. Denn uns war vor allem wichtig, vor Ortund nach Möglichkeit direkt mit der Spende zu helfen.

Wir freuen uns, Ihnen diese Spende übergeben zu können.

Freundliche Grüße


Der Beutelsbacher Kirbejahrgang 1970
Vertreten durch Thea Schneck

Montagsteam

Seit Jahren sehen wir uns bei der ehrenamtlichen Arbeit am Montagvormittag. Uns trägt der Gedanke, dass in unserer Gesellschaft doch alle ein wenig am Überfluss teilhaben sollten. Und darum tun wir das was wir tun gern, auch wenn es zwangsläufig nicht immer nur Freude bereitet und manchmal ganz schön anstrengt.
Unsere Lösung zum Ausgleich:
Wir tun uns hin und wieder auch in unserer Freizeit zusammen, spazieren ein Stück und genießen ein Vesper, ein Bier oder Sprudel und einige lustige Sprüche. So wie am letzten Montag in Haugs Schurwaldbesen in Hegenlohe …       
Christiane Elser

Am 25.03.2015 überbrachte Herr Karlheinz Weckerle, Filialdirektor Privatkunden, von der KSK Weinstadt unserem Vorstand Anton Zerfaß den Scheck persönlich. Die Weinstadt Tafel ist ganz besonders erfreut, dass auch in schwierigeren Zeiten für die Sparkasse die Tafel regelmäßig unterstützt wird. Dafür möchten sich der Vorstand im Namen aller Mitarbeiter und Kunden recht herzlich bedanken. Herr Weckerle konnte sich bei geöffnetem Laden über den Ablauf und die Ladeneinrichtung informieren.  Auch die Pläne wie die Fahrer, Beifahrer und die fleißigen Frauen täglich eingesetzt werden, konnte er einsehen. Hinzu kommen die jährlichen Schulungen vom Gesundheitsamt, die alle Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter absolvieren müssen. Herr Weckerle war sehr beeindruckt von der gut organisierten Arbeit, die die Ehrenamtlichen hier leisten.