Spende

Wenn Sie uns unterstützen wollen, freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

switch

Unsere  Bankkonten:
Kreissparkasse Waiblingen
IBAN DE08 6025 0010 1000 5730 55
BIC   SOLADES1WBN
 
Volksbank Stuttgart
IBAN DE31 6009 0100 1564 8270 03
BIC   VOBADESS

Bundesverband Deutsche Tafel

Tafellogo

Einloggen

Vor 3 Monaten haben die beiden Mitarbeiterinnen Heidi Cenci und Melanie Heilmann aus der kaufmännischen Abteilung der Weinstädter Firma Audius einen Spendenaufruf für die Weinstadt Tafel e.V. gestartet und es kamen aus ganz verschiedenen Aktionen der beachtliche Betrag in Höhe von 450 Euro zusammen. Die beiden Initiatorinnen wollten ein humanitäres Projekt in Weinstadt unterstützen und sind dabei auf die Tafel in Weinstadt gestoßen. Aus dem Erlös von alten Mobiltelefonen, Laptops und Barspenden kam diese Summe zusammen, und der Scheck über die 450 Euro wurde am Montagnachmittag an die Vertreter der Weinstadt Tafel überreicht, die sich herzlich für die überreichte Spende bedankten. Der Tafel-Laden in Benzach hat 82 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer, die den Betrieb und das Angebot von Lebensmitteln und Mitteln für den Haushalt an drei Öffnungstagen für 500 berechtigte Kundinnen und Kunden aufrechterhalten. 

Audius ist seit 2002 im Weinstädter Industriegebiet Lidhorn angesiedelt und mit 50  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Software (Marketing und Service) und technischen Dienstleistungen deutschlandweit tätig. Die Firma hat in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum.

 

 

10 000 Euro für neues Kühlfahrzeug 

Discounter Lidl übergibt Kundenspenden an Weinstadt-Tafel Weinstadt.

Die Weinstadt-Tafel wird von Lidl mit einem Betrag von 10 000 Euro beim Kauf eines Kühlfahrzeugs unterstützt. ,,Mit dem neuen Wagen sind wir in der Lage, den Transport unserer Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten“, freut sich Ladenleiterin Inge Heck.

Bereits seit März 2008 arbeitet Lidl mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zusammen und hat diese Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile wurden laut Pressemitteilung des Discounters mehr als 6000 Pfandautomaten in rund 3200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag spenden möchten. So kamen bundesweit durch Kleinstbeträge mehr als zehn Millionen Euro zusammen – und davon flossen bislang immerhin 1,33 Millionen Euro an die Tafeln in Baden-Württemberg.  

Von links: Tafelladen-Leiterin Inge Heck, Dr. Joachim Michelbach (Weinstadt-Tafel), Nico Baur (Lidl) und Anton Zerfaß (Weinstadt-Tafel). Bild: Habermann 

aus Waiblinger Kreiszeitung vom 20.4.2016

Mitarbeiter-Information am

Dienstag, den 5. April 2016 um 16:00 Uhr im Kurt-Dobler-Saal in Beutelsbach in der Poststraße 15/3

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

in diesem Jahr wollen wir anstelle eines „Team-Erfahrungsaustausch-Gesprächs“ aktuelle Informationen und die Möglichkeit zu Fragestellungen anbieten, wie, was und warum wir Abläufe und Hintergründe unseres Geschäfts in den letzten Monaten geändert haben. Wie alle Tafelläden, die die erhöhte Kundenanzahl durch die Flüchtlinge zu bewältigen haben, haben auch wir uns angepasst, um allen Kunden im Rahmen unserer Möglichkeiten gerecht zu werden.

Vonseiten des Vorstandes und der Ladenleitung sind wir bereit, Rede und Antwort zu stehen. Besonders freuen wir uns natürlich über positive Kritik und „geniale“ Ideen, durch die wir unsere Arbeit weiter verbessern können!

Herr Spangenberg, Leiter des Amts für Familie, Bildung und Soziales, wird uns pünktlich um 16:00 Uhr einen Impulsvortrag aus erster Hand geben und auch über die aktuelle (und zukünftige) Flüchtlings-Situation in Weinstadt informieren (spätestens um 17:00 Uhr muss er uns verlassen, da er noch einen Folgetermin hat). 

Herzliche Einladung an alle Interessierten; bitte melden Sie sich bei Frau Heck im Laden an. Danke! 

Ein schönes Osterfest im Kreise Ihrer Lieben wünschen

Anton Zerfaß, Joachim Michelbach, Inge Heck

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Frau Hannelore Rothländer, die schon in der Planungsphase unserer Weinstadt Tafel dabei war, ist am letzten Sonntag nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. 

Für uns soll es ein Zeichen sein, jeden Tag, jede Stunde bewusst zu leben und zu genießen. 

Frau Rothländer wird uns im Mittwochs-Team und bei unseren gemeinsamen Aktivitäten fehlen. 

Es wäre ein schönes Zeichen, wenn wir – wem es möglich ist – an der Beerdigungsfeier teilnehmen würden.

Für den Vorstand

Anton Zerfaß und Joachim Michelbach

Zu der 9.  Mitgliederversammlung der Weinstadt-Tafel e.V. erschienen 30 von 123  Mitgliedern  im  Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde St. Anna in Beutelsbach. Anton Zerfaß, der Vorsitzende, referierte über die Entwicklung der Tafeln in Deutschland im Allgemeinen, sowie über die der Weinstadt-Tafel im Besonderen. Es folgte der stellvertretende Vorsitzende Dr. Joachim Michelbach, der anhand umfangreicher Statistiken die Tätigkeiten der ehrenamtlichen Helfer transparent und anschaulich darlegte und das Umfeld der Tafel einschl. der Flüchtlinge beleuchtete und analysierte. Der Dank des Vereins an die ehrenamtliche Tafelmannschaft wurde in etlichen Festivitäten zum Ausdruck gebracht. In dem folgenden  Beitrag vom Finanzreferenten Dieter Frey wurde die wirtschaftliche Lage des Vereins übersichtlich und klar gegliedert dargestellt, so dass sich alle Anwesenden ein gutes Bild über die finanzielle Situation des Vereins machen konnten. Es wurde wieder deutlich, dass durch den Verkaufserlös der Waren allein der Tafelbetrieb nicht finanziert werden kann; der Verein ist auf Mitglieder- und Sponsorengelder angewiesen. Alles in allem - so die Botschaft von Herrn Frey - sei der Verein gut aufgestellt und könne mit Optimismus in die Zukunft schauen.

 

Der anschließenden Entlastung des Finanzreferenten durch die Rechnungsprüfer (Roland Sybrass und Henning von Wedel) folgten die erforderlichen Neuwahlen des Vorstands. Nach der transparenten und informativen Darstellung unseres Tafel-Geschäftes war es kein Wunder, dass die Wahlen reibungslos über die Bühne gingen. Anton Zerfass wurde für die nächsten 2 Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt, ferner bekannte Namen wie Herr Horst Hering (IT-Architektur), Florian Stocker (Remshalden), Dieter Weinhardt (Versicherungen) und  Gerhard Friedel (Vertreter der Stadt Weinstadt). Neu in den Vorstand wurden gewählt Frau Ingrid Richter (Finanzreferentin - Nachfolgerin von Herrn Frey) und Frau Waltraud Silberberger (evangel. Kirchen Weinstadt).

Der Vorsitzende dankte dem Finanzreferenten Dieter Frey für seine langjährige Arbeit, händigte ihm eine Urkunde aus, ernannte ihn nach Abstimmung zum Ehrenmitglied unseres Vereins und übergab ihm ein Geschenk. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, wo bei gespendetem Vesper und Getränken Kontakte gepflegt und Gespräche vertieft wurden. Ganz im Sinne des Mottos „Wir sind eine starke Gemeinschaft“ wurde unter Beweis gestellt, dass wir feste arbeiten, aber auch Feste feiern können, das zeichnet unsere Weinstadt Tafel aus. Jede anwesende Dame erhielt zum Abschied eine Gerbera Blume, gespendet von Blumen Rühle. In der Blumensprache sagt die Gerbera aus: "Durch dich wird alles schöner!".

 

Sehr gerne begrüßen wir immer neue Vereinsmitglieder, ebenso wie neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Für den Vorstand: Dr. Joachim Michelbach